fbpx
 

Archive

Nutze die macht von der Google-Suche

Du hast heute wahrscheinlich schonmal was bei Google gesucht und die Lösung auch gefunden. Du hast aber eine eigene Seite und die potenzielle Sucher stoßen nicht auf deiner Seite in der Google Suche. Das kann verschiedene Ursachen haben, wir zeigen aber, wie du deine Performance bei Google im Auge behältst und alles so einrichtest, wie die Profis es machen.

Als erstes musst du wissen, was genau du brauchst. Google bietet mehrere Produkte, die dir dabei helfen dein Performance im Auge zu behalten. Dieser Artikel begrenzt sich auf die sogenannte Google Suchkonsole, früher Webmaster Tools genannt.

Dieser Tool hilft dir herauszufinden was die Menschen genau suchen, um auf deine Seite zu gelangen, auf wievielten Platz deine Webseite rankt. Es benachrichtigt dich auch, wenn deine Webseite Probleme z.B. mit Ladezeit oder Verlinkungen hat.

Du musst anschließend bei Google mit deinem Google-Konto anmelden, um das Tool zu verwenden. Alle in diesen Beitrag genannte Tools sind kostenfrei.

Nach dem einloggen hast du die Möglichkeit ein Property hinzuzufügen. Die Benutzeroberfläche hierzu ändert sich öfters, so dass beim 1. Login du diese Option direkt in der Mitte der Seite sehen kannst. Wenn du bereits eine Domain bei Google Suchkonsole hinterlegt hast, kommt diese als Startseite und du musst deine neue Domain über den linken Dropdown-Menü hinzufügen, wo die Name der aktuellen Domain steht.

Hier hast du wiederum zwei Möglichkeiten deine Domain hinzuzufügen: die einfache Variante, mithilfe welcher du nur diese Domain oder Subdomain verwalten kannst, oder die gesamte Property, das heißt diese Domain inklusive aller Subdomains, gleichzeitig verwalten. Dieser Beitrag befasst sich mit beiden Methoden, konzentriert sich aber eher auf die Property-Variante, da dieser mehr Möglichkeiten bietet.

Die einfache Methode

Durch die Einfache Methode kannst du innerhalb von wenigen Sekunden loslegen. Dafür brauchst du lediglich die Anmerkungen in der Suchkonsole durchzugehen. Wir empfehlen je nach CMS die Varianten mit Datei-Hochladen oder über META-Tag bestätigen.

Nutzst du WordPress, so gibt es zahlreiche Plugins, die das Setzen von META-Tags für dich übernehmen. Wir nutzen Yoast SEO, um alle unsere SEO-Angelegenheiten mit WordPress nachzugehen.

Arbeitest du ohne oder mit einen kleinen CMS, wo du die META-Tags in jeder einzelner Datei setzten müsstest, so eignet sich die Bestätigung über die Datei. Dafür gehst du ganz einfach zur LeJuls WebFTP, loggst dich mit deinen Zugangsdaten aus und erstellst oder lädst die von Google benötigte Datei hoch.

Anschließend musst du bei Google bestätigen, dass du deine Domain bestätigt hast.

Die Property-Methode

Um die Property-Methode zu nutzen schreibst du deine Domain, ohne www oder http(s) in dem entsprechenden Feld. Danach zeigt dir Google den Dialogfenster „Domaininhaberschaft über DNS-Datensatz bestätigen“. Hier brauchst du nur den von Google angegebenen Code. Den kannst du dir ganz leicht kopieren, indem du auf kopieren klickst.

Nun musst du zu den LeJuls cPanel navigieren. Logge dich einfach mit deinen Zugangsdaten ein. Hier musst du nun links das Menü aufklappen und auf „Domains“ klicken. Wenn du bereits angemeldet bist, kannst du auch auf diesen Link klicken, um zur Domainverwaltung des cPanels zu kommen.

Hier klickst du rechts den Knopf „DNS-Verwalten“, wodurch sich ein neues Fenster öffnet. Hier musst du dann ganz nach unten scrollen, um die Option „DNS Eintrag hinzufügen“ zu sehen. Klicke diese Schaltfläche an. Nun öffnet sich ein weiteres Fenster. Hier wählst du bei der Auswahl „TYPE“ die Option „TXT“ aus. Es klappen sich 2 weitere Felder auf. Das Feld „NAME“ lässt du frei, in dem Feld „DATA“ fügst du den vorher kopierten Code von Google ein. Klicke auf erstellen. Warte 2 Sekunden, bis die Änderung übernommen wird.

Nachdem du mit dem Bestätigen fertig bist, navigiere zurück auf die Seite von Google-Suchkonsole und bestätige deine Aktionen. Es kann bis zur 1 Minute dauern, bis die Änderungen Google erreichen. In den meisten Fällen verläuft es Problemlos.

Nachdem du die Property bestätigt hast, kannst du direkt mit dem Mitteilen von Daten an Google loslegen. Bitte vergewissere dir, dass es mehrere Tage dauern kann, bis Google die Daten mit dir teilt. Schaue also am besten 2 Tage nach dem Bestätigen nochmal vorbei, um vollständige Daten zu sehen. Davor gibt es aber noch eine Sache zu tun!

Navigiere in dem linken Menü bei der Suchkonsole zur Sitemaps. Hier kannst du Google eine XML-Datei mit allen deinen Seiten mitteilen, um Google bei der Findung und Indexierung deiner Seite zu helfen.

Wenn du WordPress mit Yoast SEO nutzst, so musst du nur folgende Seite mitteilne: https://www.lejul.net/sitemap_index.xml
Bitte ersetze www.lejul.net mit deiner eigener Domain.

Wenn du das alles getan hast, weißt Google Bescheid, dass es eine neue Seite im Netzt gibt, die indexiert werden sollte. In ein paar Tagen nach der Bestätigung siehst du hilfreiche Daten, die dir zeigen wie deine Webseite gefunden wird. Nutze diese Daten, um die Seiten, die mehr Potenzial haben hervorzuheben und prominenter darzustellen.